Perspektiven großer Wohnsiedlungen - Jahrbuch 2015
 

Studie: Gute Perspektiven, aber großer Investitionsbedarf

Berlin – „Weiterentwicklung großer Wohnsiedlungen“, so der Titel der Studie, die das Kompetenzzentrum Großsiedlungen gemeinsam mit dem Deutschen Institut für Urbanistik erarbeitet hat. Der Investitionsbedarf für die großen Wohnsiedlungen wird in dem Gutachten mit 90 Milliarden Euro beziffert.
Mit der Studie, die in Kooperation des Spitzenverbandes der Wohnungswirtschaft GdW mit dem Hauptverband der Deutschen Bauindustrie und dem Bundesverband Baustoffe – Steine und Erden beauftragt wurde, liegt erstmals seit dem Großsiedlungsbericht der Bundesregierung aus dem Jahre 1994 wieder eine bundesweit repräsentative Untersuchung zum Investitionsbedarf und Handlungserfordernissen in den großen Mietwohnbeständen des 20. Jahrhunderts vor.

Die Nachfrage nach bezahlbaren Wohnungen steigt. Bau- und Wohnungswirtschaft sind an qualitativ hochwertigen, rationellen und kostengünstigen Lösungen sowohl beim Neubau als auch im Bestand interessiert. Die Potenziale in den großen, im 20. Jahrhundert in Ost wie West errichteten Wohnsiedlungen sind dabei von besonderem Interesse. Dort befindet sich die Mehrzahl der mit bauindustriellen Methoden errichteten und von der organisierten Wohnungswirtschaft bewirtschafteten Wohnungen. Hier leben circa acht Millionen Menschen in vier Millionen Wohnungen.

Die Erneuerung und Weiterentwicklung dieser Bestände ist – obwohl vor allem in den neuen Ländern bereits vorangeschritten – eine Bauaufgabe mit immensem Investitionsbedarf, der in einer vom Kompetenzzentrum Großsiedlungen gemeinsam mit dem Deutschen Institut für Urbanistik erarbeiteten Studie bis 2030 mit 90 Milliarden Euro beziffert wird.

Die auf repräsentativen bundesweiten Befragungen von Kommunen und Wohnungsunternehmen sowie vertiefenden Fallstudien beruhende Studie zeigt auf einer breiten empirischen Basis, welche erfolgversprechenden Handlungsansätze zur Weiterentwicklung von großen Wohnsiedlungen bestehen und welche Empfehlungen sich daraus für das politische und wohnungswirtschaftliche Handeln ergeben. „Ich hoffe, dass die neue Studie dazu beiträgt, die Belange der großen Wohnsiedlungen wieder stärker ins Bewusstsein der Öffentlichkeit und der Förderpolitik von Bund und Ländern zu rücken“, erklärte GdW Präsident Axel Gedaschko anlässlich der Publikation des Gutachtens. Das sei deshalb wichtig, weil sich in den letzten Jahren die politische Diskussion in starkem Maße auf die Innenstädte fokussiert hat und die großen Wohngebiete des Mietwohnungsbaus des 20. Jahrhunderts aus dem Blickfeld geraten sind.


Das Jahrbuch 2015 - Perspektiven großer Wohnsiedlungen kann beim Kompetenzzentrum Großsiedlungen e.V. gegen eine Schutzgebühr von 20 EURO pro Buch bestellt werden.

Bitte nutzen Sie für Ihre Bestellung unterstehendes Kontaktformular.

Veröffentlichungen und Ausschnitte aus dem Jahrbuch 2015

  • Beitrag wi -Wohnungswirtschaftliche Informationen Nr.: 21 Ausgabe 21. Mai 2015
    Download [pdf | 646 KB]
  • Inhaltsverzeichnis Jahrbuch 2015
    Download [pdf | 379 KB]

Bestellung Jahrbuch 2015 - Perspektiven großer Wohnsiedlungen

E-Mail*:
Vorname:
Name*:
Firma:
Straße/Nr:
PLZ/Ort:
Telefon:*
Betreff*:
Nachricht:
*Pflichtfeld

Nehmen Sie Kontakt auf!

Kompetenzzentrum
Großsiedlungen e.V.
Riesaer Straße 2
12627 Berlin
Germany

Telefon: +49 30 9940 1242
Telefax: +49 30 9940 1244
E-Mail: info@gross-siedlungen.de
www.gross-siedlungen.de